Stoffwindeln: Fragen und Antworten


Warum sind moderne Stoffwindeln besser als Wegwerfwindeln?

Wie viele Stoffwindeln benötige ich insgesamt?

Welches Zubehör benötige ich?

Der Preis von 350-600€ klingt nach viel Geld für Windeln. Lohnt sich das?

Wie wasche ich meine Stoffwindeln am besten?

Ich besitze keinen Wäschetrockner, kann ich trotzdem Stoffwindeln benutzen?

Die Windel läuft aus – was kann ich tun?

Wie entferne ich Flecken?

Was kostet der Versand? Wann kann ich mein Paket erwarten?

Wie gehe ich vor, wenn ich meine Bestellung zurückgeben möchte?

Meine Frage wurde noch nicht beantwortet

Warum sind moderne Stoffwindeln besser als Wegwerfwindeln?

Moderne Stoffwindeln bieten viele Vorteile gegenüber Wegwerfwindeln. Dazu gehören gesundheitliche, ökologische, hygienische und finanzielle Aspekte. Wenn du mehr wissen willst, lies unsere sieben gute Gründe Stoffys zu benutzen und unsere Seite zur Kosteneinsparung.

Nach oben


Wie viele Stoffwindeln benötige ich insgesamt?

Wir empfehlen genug Material für rund 20-25 Windelwechsel vorrätig zu haben, sodass man nur alle 2-3 Tage waschen muss. So hast du immer genügend frische Stoffys zur Hand, auch wenn im Moment einige auf der Leine trocknen.

Die meisten Stoffys sind mitwachsend und passen dem Kind von kurz nach der Geburt (ca ab 5kg) an bis zum Töpfchen. Durch ihre variable Größe “wachsen” sie mit dem Kind, sodass du in den meisten Fällen nur einen einzigen Satz Stoffwindeln brauchst.

Nach oben


Welches Zubehör benötige ich?

Wir empfehlen biologisch abbaubares Windelvlies und eine Nasstasche für unterwegs. Windelvlies wird in die Windel eingelegt und fängt das “große Geschäft” zuverlässig auf, sodass es einfach entsorgt werden kann. Nasstaschen sind wasserdichte Beutel, in denen gebrauchte Stoffys sicher und geruchsfrei aufbewahrt werden können.  

Auch sehr nützlich ist ein passender Behälter, um die benutzten Windeln zu Hause aufzubewahren. Dazu dient ein Windeleimer mit Deckel oder eine größere Nasstasche.

Natürlich benötigst du auch Waschmittel, um die Windeln zu waschen. Um die Windeln zu schonen, ihre Saugfähigkeit zu erhalten und sie richtig zu reinigen, sollte ein gutes Waschmittel verwendet werden. Die Waschmittel, die wir im Shop anbieten - TotsBots Potion und Ulrich Natürlich, sind für Stoffwindeln und normale Wäsche bestens geeignet.

Verwende für Bambuswindeln und Einlagen ein Waschmittel ohne das Enzym Cellulase, weil Cellulase die Bambusfasern angreift.
Vermeide Weichspüler, der sich wie ein Film auf die Fasern legt und die Saugfähigkeit erheblich verringert. 
Vermeide Chlorbleiche, da sie die Fasern beschädigen kann. Als Alternative gibt es Fleckenentferner wie Asmi Fleckenseife, Ulrich Flecklöser oder Fleckensalz.

Für Babys mit empfindlicher Haut oderAllergien: vermeide Duftstoffe und optische Aufheller, welche die sanfte Haut reizen können. 

Andere Waschmittel, die für Stoffys geeignet sind: Ecover flüssig (ohne Enzyme), die meisten ökologischen Waschmittel (Sonett, Klar Basis Sensitiv, Sodasan). Da jede Marke mehrere Produkte anbietet und die Zusammensetzung dieser auch verändert, sollte man immer auf die Inhaltsstoffe und unsere Tabelle für die Windelarten/Stoffe achten.

Wenn dein Baby oft viel auf einmal nässt, oder wenn du über Nacht die Saugfähigkeit der Stoffys erhöhen möchtest, dann geht das einfach mit ein paar extra Saugeinlagen.

Das hier erwähnte Zubehör findest du bei uns unter Windelzubehör.

Nach oben


Der Preis von 350-600€ klingt nach viel Geld für Windeln. Lohnt sich das?

Stoffys sind eine Langzeitinvestition, mit der du im Vergleich zu Wegwerfwindeln bis zu 1000€ sparen kannst. Weitere interessante Details zu diesem Thema findest du hier.

Wir verstehen, dass der Anfangspreis von 350-600€ recht hoch erscheint. Doch wenn du bedenkst, dass es sich dabei um ein nachhaltiges und schönes Babyprodukt handelt, das dein Kind jeden Tag während seiner ersten zweieinhalb Lebensjahre trägt, dann klingt das gleich ganz anders.

Dabei können dir auch unsere Geschenkgutscheine helfen. Oft fragen sich Freunde und Verwandte, was sie zur Geburt schenken können. Wenn du dir Stoffys wünschst, dann weise sie einfach auf die Geschenkkarten von StoffyWelt hin. Sie werden sich darüber freuen, zu wissen, dass ihr Geschenk täglich gebraucht wird und gleichzeitig auch noch die Umwelt schont.

Viele Familien kaufen sich ihre Stoffwindeln nach und nach in kleineren Paketen. Andere, die genau wissen was sie wollen, kaufen sich ein großes Sparpaket und haben so gleich alles auf einmal zur Hand.

Wir akzeptieren PayPal, Überweisung, Kreditkarten (via PayPal, ohne Anmeldung möglich), sowie StoffyWelt-Geschenkkarten.

Nach oben


Wie wasche ich meine Stoffwindeln am besten?

Wir empfehlen neue Stoffys zunächst ein bis drei mal zu waschen. Wie bei Kleidung werden so mögliche unerwünschte Stoffe entfernt. Zudem erhöht sich die Saugkraft der Windeln und nach ungefähr 10 Waschgängen haben sie ihre Maximale Saugkapazität erreicht.

Waschmittel ist natürlich auch notwendig. Um die Windeln zu schonen, ihre Saugfähigkeit zu erhalten und sie richtig zu reinigen, sollte ein gutes Waschmittel verwendet werden. Die  Waschmittel, die wir im Shop anbieten - TotsBots Potion und Ulrich Natürlich, sind für Stoffwindeln und normale Wäsche bestens geeignet.

Verwende für Bambuswindeln und Einlagen ein Waschmittel ohne das Enzym Cellulase, weil Cellulase die Bambusfasern angreift.
Vermeide Weichspüler, der sich wie ein Film auf die Fasern legt und die Saugfähigkeit erheblich verringert. 
Vermeide Chlorbleiche, da sie die Fasern beschädigen kann. Als Alternative gibt es ASMi Fleckenseife, Ulrich Flecklöser mit Panamarindenextrakt, Fleckensalz (Ulrich oder Almawin) oder Bleichstoffe auf Sauerstoffbasis. 

Für Babys mit empfindlicher Haut oder Allergien: vermeide Duftstoffe und optische Aufheller, welche die sanfte Haut reizen können. 

Andere Waschmittel, die für Stoffys geeignet sind: Ecover flüssig (ohne Enzyme) und die meisten ökologischen Waschmittel (Sonett, Klar Basis Sensitiv, Sodasan). Da jede Marke mehrere Produkte anbietet und die Zusammensetzung dieser auch verändert, sollte man immer auf die Inhaltsstoffe und unsere Tabelle für die Windelarten/Stoffe achten.

Die typische Waschroutine sieht folgendermaßen aus:

* Wechsel die Windel wie gewohnt und entsorge den Stuhl in die Toilette oder den Müll. Trenne die Saugeinlage(n) von der Windel, indem du sie aus der Windeltasche nimmst oder sie herausfaltest. Lege die gebrauchte Windel in einen Windeleimer oder eine große Nasstasche.

* Gib die Windeln in die Waschmaschine und wähle eine kalte Vorwäsche, um Urin und mögliche Restfäkalien zu entfernen. Es ist wichtig, dass während der Vorwäsche auch geschleudert und das schmutzige Wasser abgepumpt wird. Bei manchen Maschinen muss alternativ das Programm "Spülen" genutzt werden (ungefähr 20-30 Minuten).  

* Stelle die Waschmaschine anschließend auf einen normalen Waschgang bei 40-60 Grad ein. Wenn du noch viel Platz in der Maschine hast, kannst du jetzt (nach der Vorwäsche) weitere Wäsche hinzufügen. So musst du keine halben Ladungen waschen.

* Wenn du viele Windeln auf einmal wäschst, kann es sein, dass die Stoffys das meiste Wasser in der Maschine aufsaugen. Daher ist es hilfreich die Option "Wasser Plus" zu benutzen. Bei Maschinen ohne "Wasser plus" hilft es die Anzahl der Vorwäschen hochzusellten und "Spülen" zu aktivieren. Grundsätzlich gilt: mehr Wasser wäscht besser. 

* Hänge die Windeln nach dem Waschen auf eine Wäscheleine oder einen Wäscheständer. Dies ist die empfohlene Methode, da sie nicht nur Energie spart, sondern die UV-Strahlen der Sonne die Windeln auch noch auf natürliche Weise bleichen und somit Flecken entfernen. Produkte die keine PUL-Schicht besitzen (vor allem Saugeinlagen und Prefolds), können problemlos im Trockner getrocknet werden. Es ist wichtig die Pflegeanleitung der verschiedenen Produkte zu lesen, da manche Hersteller von der Benutzung eines Trockners abraten und bei einem Verstoß die Garantie erlischt.

Moderne Stoffwindeln sollten höchstens bei 60 Grad gewaschen werden. Wärmere Temperaturen sind unnötig und können die wasserdichte PUL-Schicht beschädigen.

Hier findest du unsere detailiertere Waschanleitung mit Informationen zu den einzelnen Produkten.

Nach oben


Ich besitze keinen Wäschetrockner, kann ich trotzdem Stoffwindeln benutzen?

Absolut! Viele Familien, die Stoffwindeln benutzen, hatten noch nie einen Trockner und kommen sehr gut ohne aus. Tatsächlich empfehlen wir das Trocknen auf der Leine. Natürlich bleibt die Frage, wie man seine Stoffys in den Wintermonaten ohne Trockner rechtzeitig wieder einsatzbereit macht.  

Tipps zum Trocknen ohne Trockner:

Erstens: Wähle Materialien und Designs, die schnell trocknen. Windeln aus Polyester trocknen am schnellsten. Mikrofaser und Mikrofleece trocknen schneller als Bambus und Baumwolle und eine Schicht Bambus trocknet schneller als drei Schichten. Überprüfe aus welchem Material die Windeln deiner Wahl hergestellt sind und wenn du dir eines unser Testpakete bestellt hast, dann überprüfe selbst wie gut die verschiedenen Materialien trocknen. Wenn du natürliche Fasern bevorzugst, solltest du nicht auf sie verzichten - nur das Trocknen dauert dann ein wenig länger.

Zweitens: Habe immer genügend Windeln in Reserve. So hast du immer eine frische Windel zur Hand, auch wenn der letzte Waschgang noch auf der Leine trocknet. Anstatt also einen teuren Trockner zu kaufen, ist es sinnvoller, in ein paar extra Stoffys (2-4 Stück) zu investieren.

Drittens: Besitze verschiedene Arten Stoffwindeln. Wenn dir natürliche Materialien wichtig sind, dann kaufe dir vielleicht nur wenige Windeln aus Polyester hinzu (z.B. die Freetime). Diese werden dann nach jeder Wäsche als erstes trocken sein und können schon benutzt werden, während die anderen noch auf der Leine trocknen.

Nach oben


Die Windel läuft aus – was kann ich tun?

Du kannst dich darauf verlassen, dass wir jedes Produkt ausgiebig auf seine Qualität getestet haben. Dennoch kann es vorkommen, dass manche Windeln nicht immer perfekt sitzen und Feuchtigkeit austritt.

Hier sind die Hauptgründe für undichte Windeln und einige Tipps, wie du damit umgehen kannst:

* Passform: Die Stoffwindeln müssen richtig, aber nicht zu fest, um die Beine und die Hüfte des Babys schließen. Stecke zwei Finger unter die Windel, um zu überprüfen, ob alles gut sitzt. Hebe auch einmal kurz die Beine des Babys hoch, um zu sehen ob der Stoff nicht gefaltet ist und keine Lücken entstanden sind.

* Saugfähigkeit: Die Saugeinlagen müssen mehrmals gewaschen werden, um ihre maximale Saugfähigkeit zu erreichen. Dies kann bis zu 10 Waschgänge dauern. Wasche Einlagen aus Naturfasern (Bambus, Baumwolle und Hanf) am besten dreimal bevor du sie benutzt.

Wenn dein Kind sehr viel auf einmal nässt oder recht aktiv ist, brauchst du wahrscheinlich zusätzliche Saugeinlagen. So kann die Saugfähigkeit der Stoffys genau auf die Bedürfnisse des Kindes angepasst werden.

* Regelmäßigkeit: Da Stoff die Flüssigkeit aufsaugt und keine chemischen Absorber, müssen Stoffwindeln häufiger gewechselt werden als Wegwerfwindeln. Wenn du es gewöhnt bist Wegwerfwindeln nur alle 4-6 Stunden zu wechseln, dann wirst du dich ein wenig umstellen müssen. Stoffys werden, je nach Kind, alle 2-4 Stunden gewechselt. Eine entsprechend saugfähige Stoffy genügt jedoch für eine ganze Nacht von 12 Stunden.

Das Windelwechseln sollte nicht als Last gesehen werden, sondern als eine schöne Gelegenheit für das Baby eine saubere und trockene Windel zu bekommen. Und frische Luft an Babys Po ist immer eine gute Sache!

* Rückstände: Viele Bestandteile herkömmlicher Waschmittel hinterlassen Rückstände auf den gewaschenen Stoffen. Diese Rückstände nehmen mit der Zeit zu und verringern die Saugfähigkeit der Windeln. Wenn du Stoffys schon einige Zeit lang mit herkömmlichem Waschmittel benutzt, dann ist es gut, diese Rückstände abzuwaschen. Dies gelingt ganz einfach, indem du sie einmal ohne Waschmittel bei 60 Grad wäschst.  

Um Rückstände ganz zu vermeiden, kannst du ökologisches Waschmittel benutzen.

Nach oben


Wie entferne ich Flecken?

Windeln in der Sonne zu trocken, ist die natürlichste Methode Flecken zu entfernen. Die UV-Strahlen der Sonne wirken wie ein natürliches Bleichmittel. Sogar an einem kalten oder bewölkten Tag werden die Flecken von der Sonne ausgebleicht; es genügt die Stoffys für ein paar Stunden auf eine Fensterbank zu legen.

Chemische Bleiche sollte nur selten verwendet werden, wenn überhaupt. Auch Weichspüler, Essig und Natron sollten vermieden werden. Wenn du dir nicht sicher bist, überprüfe die Pflegeanleitung des Herstellers.

Wir bieten eine kleine Auswahl Stoffyfreundlicher Fleckenlöser an. Dabei haben wir besonders darauf geachtet schonende und umweltverträgliche Produkte zu finden, die trotzdem gute Arbeit leisten.

Windelvlies oder Trockenvlies vermeidet die meisten Flecken, indem es den Schmutz abfängt, bevor die Windel selbst schmutzig wird. Manche Marken bieten Stoffys in dunklen Farben an, sodass Flecken nicht so sehr auffallen.

Wenn dein Kind Durchfall hat, ist es das Beste, die Windel erst von Hand auszuwaschen und sie anschließend in den Windeleimer zu legen.

Nach oben


Was kostet der Versand? Wann kann ich mein Paket erwarten?

Wir versuchen es dir so einfach wie möglich zu machen, also verlangen wir nur Versandkosten wenn es unbedingt nötig ist. Hier findest du unsere aktuellen Versandkosten.
 
Wenn du weitere Fragen zu den Versandkosten hast, schicke uns bitte eine Email.

Nach oben


Wie gehe ich vor, wenn ich meine Bestellung zurückgeben möchte?

Bitte lies unsere Informationen zum Rückversand.

Nach oben
 


Meine Frage wurde noch nicht beantwortet

Wenn du noch Fragen hast oder eine persönliche Beratung wünschst, dann kontaktiere uns bitte. Wir sind gerne für dich da! Am Telefon, per Mail, via Whatsapp oder Facebook.
Wenn du in der Nähe von Trier (Reinland-Pfalz) wohnst, kannst du uns gerne in unserem Geschäft Natürlich Familie besuchen kommen.

Nach oben